Rock'n'Roll Club Bötzingen - Gästebuch

Deutsche Meisterschaft 2017 in Iserlohn

DSCN5848.JPG DSCN5853.JPG FullSizeRender.jpg IMG_2693.JPG IMG_2698 (2).JPG IMG_3126.JPG IMG_3511.JPG IMG_3590.JPG IMG_3653.JPG IMG_3667.JPG IMG_3671.JPG IMG_3710.JPG

Samstag, 17. Juni 2017

Alle südbadischen Paare im Finale

Nach einem Jahr intensiven Trainings, unzähligen Stunden in der Sporthalle und einer Qualifikation, die von Turnier zu Turnier nervenaufreibender geworden ist, war es endlich soweit: Die Deutsche Meisterschaft im Rock'n'Roll 2017 stand endlich bevor. Bereits im Vorfeld kündigte sich an, dass es diesmal eine ganz besondere Deutsche Meisterschaft werden würde. Alleine schon der Austragungsort, der Goldsaal in der Tanzwelt Schauburg in Iserlohn, garantierte mit seinem Jugendstil-Interieur eine einmalig beeindruckende Atmosphäre. Im Vergleich zu den Qualifikationsturnieren davor, war das Teilnehmerfeld eher überschaubar. In den fünf Startklassen traten jeweils die sieben bis zwölf besten Paare aus Deutschland an. Nur bei den Schülern, Junioren und der C-Klasse war eine Vorrunde zu tanzen, so dass am Ende die jeweils sieben besten Paare in den Finalrunden um die Ehre des Meistertitels tanzten. Für die vier südbadischen Paare galt es damit erst einmal diese erste Runde zu meistern.

Pia Schätzle und Sascha Werner mussten als erste auf die professionell illuminierte Bühne der Schauburg. Sascha war von der Vorwoche noch sichtlich gesundheitlich angeschlagen - auf die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft wollte aber auch er wie die anderen um nichts auf der Welt verzichten. Ihre Vorrunde lief dann auch für die beiden ungewohnt zurückhaltend. Bei einer der Akrobatiken fehlte letztlich auch die Kraft, um sie so, wie sonst formvollendet zu absolvieren. Eine Zitterpartie begann – würde diese Leistung reichen? Die ansonsten gute Fußtechnik glich die misslungene Akrobatik soweit aus, dass es für die beiden in der Vorrunde zu Platz sechs und damit ins Finale reichte. Bereits wenige Minuten später ging es für die Paare der C-Klasse in die Vorrunden. Nicole Tie und Sven Freimuth tanzten ihr Programm routiniert und ließen drei Paare in der Wertung hinter sich mit. Mit Platz sieben schafften auch sie den Sprung ins Finale. Laura-Dorothée Walter und Maik Bösenberg konnten sich wie in den vergangenen Turnieren knapp vor ihren Konkurrenten aus dem eigenen Team platzieren und waren mit Platz sechs nach der Vorrunde ebenso in der Endrunde. Den Abschluss machte Katrin Pfundstein mit Elias Vogt. Die beiden tanzten in der Vorrunde am spritzigsten und holten sich mit Platz drei eine hervorragende Ausgangsposition für das Finale. Damit standen alle vier südbadischen Paare im Finale der Deutschen Meisterschaft 2017 - das alleine ist schon ein beachtenswerter Erfolg von Tänzern und Trainern.

Das eine Deutsche Meisterschaft aber ihre ganz eigenen Gesetze hat, und mit keinem Turnier vorher wirklich zu vergleichen ist, sollten alle Paare noch zu spüren bekommen. So bangten alle bis zur Endrunde, ob Sascha für das Finale fit genug sein würde. Dann mussten Pia/Sascha auch schon auf die Bühne. Eiserner Willen trug die beiden durch diese letzte Runde der Saison und das Zähne zusammenbeißen zahlte sich am Ende aus. Die Akrobatiken gelangen besser als in der Vorrunde und am Ende konnten sie sich noch einen Platz nach vorne tanzen. Ein hart verdienter fünfter Platz für die beiden Junioren. In der C-Klasse waren Nicole und Sven scheinbar schon mit dem sicheren siebten Platz sehr zufrieden. Völlig entspannt präsentierten sie ihr Programm und fast schon mühelos gelangen ihnen die Akrobatiken. Die beiden schienen wie ausgewechselt. Laura und Maik tanzten gewohnt souverän durch die Runde. Es schien absehbar, dass sie wieder vor Nicole und Sven gewertet werden. Dann die erste Überraschung für die Südbadener: nur um einen Zehntel Punkt landeten die beiden hinter Nicole und Sven. Die Spannung stieg an als das Paar danach aufgrund eines Sturzes hinter die beiden gewertet wurde. Nicole und Sven, die nun immer noch auf der Couch des führenden Paares saßen, war das alles einfach unglaublich. Dann waren Katrin und Elias dran. Die beiden taktierten und hatten für die Endrunde eine schwerere Akrobatik in ihr Programm genommen, um so die nötigen Punkte für eine bessere Platzierung zu erhalten. Zwischen den Runden hatten sie nochmals intensiv an der Akrobatik gearbeitet. Dann das Finale, ein fulminanter Start der beiden in die letzte Runde. Hervoragende Fußarbeit und dann – ausgerechnet bei der geänderten Akrobatik - ein technischer Fehler. Nur die ansonsten sehr gute Leistung rettete Katrin/Elias vor dem siebten Platz. Am Ende konnten sich Nicole/Sven über den vierten, Laura/Maik über den fünften und Katrin/Elias über den sechsten Platz der Deutschen Meisterschaft freuen.

Der Kaiserstühler Wochenbericht hat berichtet - hier geht's zum Bericht (Titelseite & S.20)

Die Badische Zeitung hat berichtet - hier geht's zum Bericht

Der Elztäler Wochenbericht hat berichtet - hier geht's zum Bericht (S.22)

Hier die Ergebnisse im Einzelnen

C - K l a s s e

1. Tanja Klemenz - Fabian Kuhn (1. RR & BW Club Quick Feet Amberg e.V.)

2. Pia Hoffmeister - Lorenz Schmidt-Bleek (RRC Cadillac e.V. Berlin)

3. Lara Armauer - Christian Langer (Rockin Wormel Worms e.V.)

4. Nicole Tie - Sven Freimuth (Rock'n'Roll emotions Freiburg e.V.)

5. Laura-Dorothée Walter - Maik Bösenberg (RRC im TV Bötzingen 1922 e.V.)

6. Katrin Pfundstein - Elias Vogt (TSC Harmersbachtal 1982 e.V.)

7. Neele Ohngemach - Tim Wilshusen (RRC high fidelity im TSV Otterndorf e.V.)

8. Lena Haslbeck - Tobias Schütt (The Chili Rockers in der DJK Amberg e.V.)

9. Alyssa Baum - Jonas Dux (RRC Teddybears Iserlohn e.V.)

10. Jenny Schlicht - Wolf Weber (RRC Flying Saucers e.V. Flensburg)

 

J u n i o r e n k l a s s e

1. Johanna Wolf - Niklas Bahr (EDDIE`S Rock`n`Roll-Klub Wittenberge e.V.)

2. Joline Becker - Jan Günther (RRC Teddybears Iserlohn e.V.)

3. Antonia Schmid - Julian Minks (1. RR & BW Club Quick Feet Amberg e.V.)

4. Lorena Pinel - Simon Seelig (Rockin Wormel Worms e.V.)

5. Pia Schätzle - Sascha Werner (RRC im TV Bötzingen 1922 e.V.)

6. Nele Flechtner - Lukas Köpping (TSC Take it Easy e.V. KWH)

7. Nicole Richter - Stefan Penner (RR Pink Panthers im Lippstädter TV 1848 e.V.)

8. Eileen Rolshausen - Danyyil Kozachyshen (TSG Blau-Gold-Gießen e.V)

9. Helene Wernicke - Mathis Wernicke (RRC Cadillac e.V. Berlin)

10. Anna-Merle Hauschildt - Christian Burkert (RRC Flying Saucers e.V. Flensburg)

11. Alina Van der Lingen - Nico Rötz (RRC Teddybears Iserlohn e.V.)

12. Marlene Martin - Carl Munder (TSC Take it Easy e.V. KWH)

Olaf Werner (Samstag, 15. Juli 2017)

Kommentare

Kommentar hinzufügen!

Name:

Nachricht:

Bitte geben Sie zur Bestätigung folgenden Transaktionscode ein (ANkY):